66. Ausgabe August 2021

Bildergalerie zum Treffen

Grafik Manni 66Ausgabe

An dieser Stelle einmal ein ganz großer Dank an unseren Manni.

Jeden Monat gestaltet er so liebevoll unsere Anzeigen in den sozialen Medien und auch die Essensgutscheine mit sehr viel Liebe zum Detail.

 

66 Ausgaben der Heinzelmännchen für OHA e.V. . Das sind 66 Monate bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Und viele der aktiven Helfer sind eigentlich jeden Monat schon seit Jahren dabei.
Da es die letzte Zeit mit dem Wetter nicht so gut ausgesehen hat, wurde unsere Bitte an den Wettergott erhört und wir bekamen einen schon fast zu warmen Tag bei strahlendem Sonnenschein.

Fast wäre das mit der Sau ins Wasser gefallen, da die Bäckerei, von der wir normalerweise immer unseren Strom bekommen, leider wegen Urlaubs geschlossen war.
Zum Glück hatten wir unser Notstromaggregat dabei und die Stromversorgung für den Imbisswagen war gesichert.

Die leckere Sau vom Grill - von unserem Peter, dem Schweinemann - wurde gesponsort von der Firma Rickert Werkzeuge, die uns bereits letztes Jahr im Dezember mit einer Spende aus ihrer Weihnachtsaktion überrascht hatte.  Florian und Monika Rickert kamen persönlich zur Ausgabe und brachten auch noch 200 Päckchen Marzipan für unsere OHAs mit. Da sie schon einmal da waren, stellten wir sie gleich an die vorderste Front und sie verteilten nicht nur ihr Marzipan, sondern die Tüten für unsere Obdachlosen und Hilfsbedürfigen gleich mit.

08 21082021 22 08 21082021 29

Für die Beiden war es auf jeden Fall eine sehr interessante  und prägende Erfahrung. So sagte Florian z.B., es war für ihn am interessantesten, die ganzen verschiedenen Menschen zu erleben. Da war alles dabei, von schüchtern und bescheiden und sehr dankbare bis hin zu fast schon agressiv. Und Monika sagte, dass sie erst einmal eine Zeit braucht, um das Erlebte für sich verarbeiten zu können.

So geht es aber vielen, die zum ersten Mal bei unseren Ausgaben dabei sind. Diese ganzen Emotionen, die Eindrücke, aber auch die von Herzen kommende Dankbarkeit der Meisten müssen erst einmal verarbeitet werden.

Dank einer großen Spende von Hygienearkeln von der Lackiererei Siebert aus Langenzenn bekamen unsere Gäste lauter hochwertige Markenartikel in ihre Tüten gepackt. Und natürlich hatten wir dank der Spenden von unseren Privatpersonen, die uns jeden Monat unterstützen und der Lebensmittel, die wir jeden Monat auch noch selbst zukaufen, genügend da, um allen Menschen, die gekommen waren, eine schöne Tüte packen zu können.

08 21082021 10 08 21082021 11 08 21082021 12

 

08 21082021 01

 Was in aufgebautem Zustand immer so ein schönes Bild abgibt, bedeutet im Vorfeld schon jede Menge Arbeit.

Da müssen z.B. für die Ausgabe der Lebensmittel und Hygieneartikel die Spenden ausgepackt, sortiert und dann in die Boxen umgeschlichtet werden.
Links auf dem Bild ist einmal der Anhänger zu sehen, voll beladen mit den Boxen und dem sonstigen Equipment für die Ausgabe.
Meistens ist das Auto aber auch noch komplett voll beladen.

Der Anhänger der Kleiderausgabe ist sogar noch voller und zwei, drei Autos noch zusätzlich komplett voll beladen.
Auch die Kleidung wird im Vorfeld angeschaut und schon vorsortiert.

 

 

08 21082021 17 08 21082021 19 08 21082021 26

 

 Das Thema Kleidung ist leider nicht so ganz einfach. Kleidung ist anscheinend in der heutigen Zeit zu einem absoluten Wegwerfartikel geworden. Wenn so viel Lebensmittel an uns gespendet würden wie wir ständig Anfragen wegen Kleiderspenden erhalten, könnten wir ohne Probleme jeden Monat noch 100 Menschen  mehr versorgen und auch noch Lebensmittel an andere Gruppen, wie z.B. die Obdachlosenhilfe Nürnberg, mit der wir eng zusammenarbeiten, abgeben.
Doch das Thema Kleiderspenden muss auch einmal angesprochen werden. In den meisten Fällen bekommen wir saubere, gut erhaltene Kleidung, die sofort zur Verteilung hergenommen werden kann. Aber leider werden auch andere Sachen gespendet - ungewaschene, dreckige oder schon sehr heruntergetragene Sachen, die man nur noch auf den Müll werfen kann.
Säcke voller Kleidung, wo einem bereits beim Öffnen des Sacks schon alles vergeht. Und meistens sind dann die Leute, die so etwas spenden, dann auch noch der Meinung, dass es für Obdachlose oder auch Hilfsbedürftige doch gut genug sei. Diese sollten froh sein, dass sie überhaupt was bekommen.

Das ist das Traurige in unserer Gesallschaft. Jeder Mensch, egal ob auf der Strasse lebend oder hilfsbedürftig bis hin zum Millionär ist trotzdem ein Mensch. Und jeder Mensch hat Respekt, Anstand  und Höflichkeit verdient.

So bekamen wir z.B. beim Treffen eine größere Menge an Kleidung geliefert. Nach der ersten Begutachtung der Sachen wurde sehr schnell klar, dass wir nun ein großes Problem hatten. Zum einen rochen die Sachen bereits unangenehm und zum anderen hätten wir auch nicht die Möglichkeit gehabt, solch eine Menge irgendwo unterz bringen.
Zum Glück hatte unser Thomas mit seinem Firmenlieferwagen die Lebensmittel für die Verteilung gebracht und erklärte sich spontan bereit, die Kleidung dann gleich wieder zu entsorgen.

Aus diesem Grund werden wir auch in Zukunft keine Kleidung mehr bei unseren Ausgaben annehmen. Wer Kleidung spenden möchte, bitte per Email an unsere Elke - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - wenden.
Und bitte nur gute, saubere Kleidung. Alles andere können wir einfach nicht mehr annehmen. Denn es kann von unseren Mädels von der Kleiderausgabe wirklich nicht erwartet werden, die ganzen Kleiderspenden auch noch zu waschen usw.
Aktuell würden wir Kleidung und Schuhe für Männer in allen Größen - auch Übergrößen - benötigen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen unseren Sponsoren, Spendern und vor allem bei unseren aktiven Helfern, die es sich nicht nehmen lassen bei einem Wetter, bei dem andere im Freibad oder am See liegen, bei unseren Treffen zu helfen und für andere Menschen da zu sein. Unsere aktiven Helfer sind einfach das Herz und die Seele unseres Vereins.

 

08 21082021 13 08 21082021 24 08 21082021 28

Um auch in Zukunft unsere Arbeit weitermachen zu können, mit der wir jeden Monat so vielen Menschen das Leben ein klein wenig erleichtern, sind wir immer auf Spenden angewiesen.
Wer uns, und damit auch vielen Menschen, eine kleine Freude machen möchte, darf uns gerne etwas spenden.
Hier einmal der Link zu unserer Spendenseite.
Lebensmittel und Hygieneartikel können selbstverständlich auch immer am Tag unserer Ausgabe zwischen 10.30 Uhr und 12.45 Uhr direkt bei uns abgegeben werden.

Und in dem Sinne - mit 66 ist noch lange nicht Schluß - freuen wir uns schon auf noch viele, viele Monate um auch weiterhin für die Menschen, die immer zu unseren Ausgaben kommen, da zu sein zu können.

Die Vorstandschaft der Heinzelmännchen für OHA e.V.

 

 

Cookies sind Textdateien, die automatisch bei dem Aufruf einer Webseite lokal im Browser des Besuchers abgelegt werden. Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch Sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet. Quelle: https://eigene-homepage.net/cookie-hinweis To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information